ahnengabeler

Die Chtonik der Familie GABELER

Die mütterlichen Vorfahren von Widolf Wichmann

Bitter im Amt Neuhaus  und Lüchow (obere Karte) und Boberg und Kirchsteinbek in Stormarn (untere Karte) waren die Heimat der Gabeler und Kratzmann

Kirchsteinbek damals und heute


Unsere Vorfahren von Widolfs Mutter Daddy geb. Gabeler sind uns aus deren Heimat
Kirchsteinbek (heute: Hamburg-Billstedt) bekannt. Die Spur der Urahnen reicht
ins niedersächsischen Lüchow im Wendland und weiter bis
Lüneburg und zum kleinen rechtselbischen Dorf Bitter im heutigen Amt Neuhaus, das als
Exklave in Mecklenburg zum linkselbischen Kirchspiel Hitzacker im heutigen
Niedersachsen gehörte.

Aus dem Kirchspiel Steinbek (damals Kreis Stormarn) kamen die in der 6. Generation zugeheirateten „Kratzmann“, denen
man als Grundbesitzer mit dem Bestand späterer Kiesgruben einen gewissen
Wohlstand nachsagte; sie und die weiteren angeheirateten Stämme sind bis
Beginn des 17.Jhdts. nachweisbar.
Die Vorfahren „Schermer“ von Widolfs Oma kamen aus Groß Apenburg in der
nördlichen Altmark (heute Sachsen-Anhalt) und sind dort bis 1656
nachgewiesen.

     6. Widolfs Urgroßeltern Maria Gabeler geb. Kratzmann und Gustav Gabeler sen.

Karte Kirchsteinbek mit dem Besitz der Gabeler und Siemers

                       (oben)   5. Widolfs Großeltern  Otto und Frieda Gabeler geb. Schermer

                                              mit  Kindern 4. Daddy und Wolfgang

                                (unten)  Brigitte geb. Claus  und  Daddy geb. Gabeler

                            mit den Großeltern,- Tanten und - Onkeln aus Kirchsteinbek

Die Chronik der Gabeler
Widolfs mütterliche Ahnen im Verlauf der Generationen

Quellen:
(1) Familiendokumente
(2) Quellen Gabeler:
Kibu Lüchow   Kirchenbücher Lüneburg (St. Lamberti) und Hitzacker
Kirchenbuch Steinbek
Adressbücher Hamburg und Kiel
(3) Quellen Kratzmann:
Peter Dörling: Ahnenforschung im Kreis Stormarn,
Kirchenbücher Steinbek
Volkszählung 1835 in Holstein
(4) Quellen Schermer: Kirchenbuch Gr. Apenburg,
Adressbuch Braunschweig

Die vor den Namen angegebenen Generationen zählen ab Phillip und Henning Cooper
Legende: * geboren † gestorben oo Heirat
oIo geschieden

13. NN Gavel Hofbesitzer in Bitter

12. Johan Gavel +  Bitter ( Kirchspiel Hitzacker) zw.1675 u.1681,

Hofbesitzer auf dem elterlichen Hof in Bitter

11. Andreas Gavel  * Bitter um 1656 + vor 1711 Hofbesitzer in Bitter

oo Hitzacker 1681 mit

11. Anna Ilsabe Schluk(en)

10. Johann Heinrich Gabel (Gavel), * Bitter 1686
oo Hitzacker 1723 mit

10. Sovia Heidewig Meins (Meinken) * (Viehle, Kirchspiel Barskamp) 1689, + Bitter 1771,

9. Johann Heinrich August Gabel (Hinrich Gustav /Just),  * Bitter 1726 + Lüneburg 1782
Er war als Rats-Arbeitsmann (Arbeiter, Auknecht) in Lüneburg ansässig, 1795 wurde er als gewesener Schäfer bezeichnet,
oo Lüneburg 1759 mit
9. Ilse/Ilsabe Catharina Barns(en) * in „Garien“ err. 1729/30 + Lüneburg 1797


8. Johann Heinrich August  Gabeler  Peruquemacher
* Lüneburg 1760, +
Lüchow (Wendland) 1836
oo
Lüchow 1795  mit
9. Sophie Marie Bente(n) *
vermutl. Gartow err. 1772  + Lüchow 1824
Ihr Vater war Heinrich Bente, Bürger aus Gartow


7. Dietrich Wilhelm Gabeler *
Lüchow 1804 + HH- Steinbek 1864
Er siedelte sich als konzessionierter Maler und Kätner in HH- Kirchsteinbek an (Strohdachhaus Steinbeker Weg 33)
 oo
Steinbek (HH-Billstedt) 1834 mit
7. Maria Caroline Lisette Busekist
*
Oberschleems (HH-Billstedt)1812  + Steinbek 1876

6. Gustav Carl Theodor Gabeler Kätner und Malermeister
Mitbegründer der freiw. Feuerwehr Kirchsteinbek 1877
*
Steinbek (HH-Billstedt) 1843  + Steinbek (HH-Billstedt) 1897
heiratete in die Familie Kratzmann ein.
oo
Steinbek (HH-Billstedt) 1869  mit
6. Maria Margaretha Kratzmann
*
Boberg (HH-Billstedt) 1847  + Steinbek 1932

Wohnort: (HH-) Kirchsteinbek,  Strohdachhaus Steinbeker Weg 33

Kinder:

1. Gustav Gabeler  * Steinbek (HH-Billstedt) 1877, Malermeister

+ 1962 Kirchsteinbek
oo Emmi Bartels, *
Hamburg 1878 + Kirchsteinbek 1962

2. Marta Gabeler * Steinbek (HH-Billstedt) 1878  + Steinbek 1961

oo Rudolph Siemers, * 1876 + 1965 Kirchsteinbek
Maurer und Architekt

Wohnort: HH-Kirchsteinbek, Hamburger Str. 230 (später = Steinbeker Hauptstr.102)

Die Siemers lassen sich auf ihrem Grundstück in Steinbek ( ehem. Kleine Kate 11) bis 1656 zurück dokumentieren


3. Otto Hans Gabeler siehe 5.
 

5. "Otto" Hans Gabeler * Steinbek (HH-Billstedt)1882  + Kiel 1958 Drogist
oo
Braunschweig 1905 mit
5. "Frieda" Anna Emma Schermer *
Halle(Saale) 1885  +Hamburg 1963

Wohnorte soweit bekannt: 1906 Hamburg Reismühle/Lübecker Str.

1907 Dresden 1908 und 1914 Kiel Gutenbergstr.15, später 11, 1931? Eckernförder
Allee 27A, 1941 Gravelottestr.12, 1948? Schleswig Stadtweg 86, 1951? Kiel Röntgenstr.4

Die Tochter von Otto und Frieda Gabeler
4. Marta Elsbeth (gen. Daddy) Gabeler
unter Datenschutz

oo HH- Kirchsteinbek mit
4. "Johannes" (Hans) Friedrich Wichmann

* Hamburg  + Berlin-Weißensee

siehe Familie Wichmann

Daddys Bruder ist

4. Wolfgang Gabeler Kriminalhauptkommissar

* 1915 Kiel   + 1985 Neustadt (Holst.) [] Stuttgart

oIo I mit

Gisela Schäfer  unter Datenschutz

3. und 2. Kinder und Enkel Gabeler/Schäfer:  unter Datenschutz

 

4. Wolfgang Gabeler oo II mit

Annemarie (Maike) Nissum unter Datenschutz

3. Kind Gabeler/Nissum: unter Datenschutz

 

Die Chronik der Kratzmann


Der älteste bekannte Vorfahr von Widolfs mütterlichen Ahnen war
15. Hinrich Westvahl * um1580 aus Stapelfeld (Stormarn) /

1600 Kätner (Kate 4), dazu 1616 Hufner (Hof 4)
Seine Nachfahrin Catharina Westphalen heiratete einen Kratzmann.

Der älteste unserer Ahnen Kratzmann war

13. Michel Kratzman * um1600 vKB  ein Schäfer aus Glinde

oo in Steinbek 1634 eine  Geschke Borman * um1600 vKB

Die nachfolgenden Kratzmann waren Grundbesitzer im Kirchspiel Steinbek (heute HH- Billstedt)


10. Carsten Kratzmann *
Oststeinbek (Stormarn)  um 1680 1706 dort Hufner (Hufe 5) oo Steinbek 1707 mit
10. Catharina  Westphalen *  um1680
9. Carsten Kratzmann  * 1740 Steinbek 1768 Hufner (Hufe 5), 1786-1807 Generalzollpächter
oo 1771 Steinbek mit

9. Anna Ilsa Behn * 1755 Steinbek
 

8. Claus Kratzmann  * etwa 1775 + Boberg vor 1835
1805 Hufner in HH- Boberg (Hufe 4 durch Heirat mit Anna Elisabeth Bohlen)
oo
Steinbek 1805  mit
8. Anna Elisabeth Bohlen * err.1786
+ nach 1835

7.Carsten Heinrich Cratzmann * Boberg 1809  Doppelhufner
oo
Steinbek 1836  mit
7.Catharina Margaretha Lübbers  * 1813  +
Steinbek 1880

6. Maria Margaretha Kratzmann * Boberg (HH-Billstedt) 1847  + Steinbek 1932

oo  6. Gustav Carl Theodor Gabeler


Die Chronik der Schermer

12. Hans Schermer + Groß Apenburg/Altmark 1656
Die  folgenden Schermer lebten bis ins 19. Jhdt. als Ackerbauer bzw. Handwerker in Groß Apenburg in der Altmark.

7. Joachim Wilhelm August Schermer

Der Ackerbürger August Schermer war 1842 der erste Schützenkönig in Gr.Apenburg

Quelle: Schützengilde Gr. Apenburg von 1825
 

Widolfs  in Apenburg geborener Urgroßvater August Schermer verließ seine Heimat.

6. "August" Carl Friedrich Wilhelm  Schermer  Lokomotivführer
*
Groß Apenburg 1852   +  Braunschweig 1941

oo Zörbig (Sa.-Anh.) 1879
6. Maria Pauline Hennicke  * 1859 Zörbig (Sa.-Anh.) + Kiel 1930

Eine Tochter dieses  letzten in Apenburg geborenen Vorfahren
5. "Frieda" Anna Emma Schermer
*
Halle/Saale 1885  + Hamburg 1963
heiratete 1905 in Braunschweig  den letzten im Kirchsteinbeker Strohdachhaus geborenen Sohn von Gustav  Gabeler und  Maria Kratzmann

5. "Otto" Hans Gabeler *
Steinbek (HH-Billstedt) 1882  + Kiel 1958
 

Gründungsfoto der Feuerwehr Steinbek 1877 - links vor dem Wagen  Gustav Gabeler sen.

Das ehem.Strohdachhaus in (HH-) Kirchsteinbek, Steinbeker Weg 33

Grabstelle der Gabeler auf dem Steinbeker Friedhof (aufgelöst)

Karte Boberg 1774 - Nr. 34 = 1805 ff.Sitz  der Kratzmann-Hufe 4 (heute HH- Am Langberg)

                   Widolfs Urgroßeltern Pauline Schermer geb. Hennicke und August Schermer

Groß Apenburg

die Heimat der Schermer